BTR-Blog

Preisabsprachen bei Pflanzenschutzmitteln – Gibt es Geld zurück?


veröffentlicht am: 11. November 2021

Wer im Zeitraum März 1998 und März 2016 Pflanzenschutzmittel gekauft hat, hat möglicher Weise zuviel gezahlt. Die BTR Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Berlin und die IAK Agrar Consulting GmbH Leipzig bereiten die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor. Bisher haben schon mehrere Betriebe mit einer Gesamtfläche von über 20.000 Hektar ihr Interesse bekundet und die Zahl steigt weiter.


Für die Betriebe ist das Verfahren interessant, weil


  • das Prozessrisiko gering ist. Denn die Unternehmen haben die Preisabsprachen eingeräumt und das Kartellamt hat Bußgelder verhängt. Daran sind die Gerichte gebunden.
  • keine Kosten vorgeschossen werden müssen. Denn wir kooperieren mit einem Prozesskostenfinanzierer.
  • wir die Form der Sammelklage gewählt haben, was den Verfahrensaufwand gering hält.


Christine Grünther LL.M.
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Gewerblichen Rechtschutz
Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht
BTR Rechtsanwälte